Traumatisierung & Fluchterfahrung

  • berufsbegleitend
  • praxisorientierte Einblicke im Kontext der Traumasensibilität
  • traumapädagogisches Handwerkszeug
  • Umgang mit traumaassoziierten Herausforderungen

Kursinformationen

Start 22.08.2022 Hamburg + Online
Dauer

1 Tag

Unterrichtszeiten

09.00 - 17.00 Uhr

Unterrichtsformat

Hybrid, d.h. Sie können sich entscheiden, ob Sie vor Ort oder Online (Zoom) an der Weiterbildung teilnehmen.

Kursgröße

Max. 20 Teilnehmer*innen vor Ort + weitere im Online-Format möglich

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der GIS-Akademie

Ihre Chance

Möchten Sie in Ihrem Tätigkeitsfeld Menschen mit möglichen Traumatisierungen professionell begleiten und adäquat auf die Symptomvielfalt reagieren können

Sie erhalten im Rahmen unserer „Traumapädagogischen Fachtage“ praxisorientierte Einblicke in besondere Themen im Kontext der Traumasensibilität.

Zielgruppe

Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Ausbildung in sozialen Berufen und ehrenamtlich Tätige.

• Dipl.-Pädagog*innen und Dipl.- Sozialpädagog*innen,
• Dipl. Sozialarbeiter*innen und Schulsozialarbeiter*innen
• Vermittler*innen & Fallmanager*innen aus dem Bereich ALG I & II und Jobcoaches,
• Lehrkräfte, Beratungslehrer*innen und Erzieher*innen
• Dipl.-Heilpäda gog*innen,
• Dipl.-Psycholog*innen und Ärzt*innen oder analogen Abschlüssen,
• Quereinsteigende Akteur*inn aus der Arbeit mit Geflüchteten (Inter- und transkulturelle Arbeitsfelder),
• Quereinsteigende aus Rettung & Schutz (Feuerwehr, THW, Polizei),
• Interessierte Beratende & Seelsorgende mit regelmäßigem Kontakt zu relevanten Zielgruppen sowie
• Personalverantwortliche Leitungskräfte aus dem sozialpflegerischen Bereich

Kursinhalte

Der Fachtag fokussiert die traumaassoziierter Symptomvielfalt in Unterkunft, Schule, stationären Settings u.ä. und richtet sich besonders an die dort professionell aber auch ehrenamtlich Tätigen

  • Was ist eine Traumatisierung? (ICD11 / DSM V)
  • Wie verbreitet ist das Phänomen? (Epidemiologie)
  • Bedürfnisse im Traumakontext erkennen (u.a. M. Baierl)
  • Methoden und Wege der Stabilisierung in Akutsituationen (u.a. 54321-Methode)
  • Fallarbeit & Praxisbezug
  • Selbstmanagement und Grenzen der Unterstützer*innenrolle

Ansprechpartner


Volkmar Suhr

Dipl. Pädagoge Systemischer Psychotherapeut (HPG/DGSF)
Hamburg

Telefon: 040 / 303 93 123
E-Mail: info@gis-akademie.de


Abschluss / Zertifikat

Teilnahmebescheinigung der GIS-Akademie

Kosten

169,- € inkl. MwSt.

Die Kosten können einmalig* auf das Seminar "Traumazentrierte Fachberatung mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik" angerechnet werden. (*keine additive Anrechnung mehrerer Fachtage)

Traumatisierung & Fluchterfahrung